ARON H. MATTHIASSON


GRÜNDER I KÜNSTLERISCHER LEITER I REGISSEUR I PHOTOGRAPH

 

WAS IHN BEWEGT

Als ausgebildeter Schauspieler hat Sebastian ein wundervolles, abwechslungsreiches Leben - warum sich also eigentlich nicht die dreifache Arbeit machen, indem er einen Ort mitbegründet, der sämtliche Kunstformen in einer Kreativschmiede vereint?

„Gerade als junger Künstler verstehe ich es als meine Aufgabe etwas für meine Profession zu tun. Ich habe ein 5 jähriges, unglaublich wertvolles Studium am Artrium, Schauspielakademie Hamburg, hinter mir. Als eine wichtige Säule der Ausbildung habe ich die Selbstständigkeit des Künstlers verstanden. Auf einem hoffnungslos überfluteten Markt ist nur Platz für Aussergewöhnliches.“


WELCHE AUFGABEN ER BEI GENBU ARTS ÜBERNIMMT

Fast jede.

Als künstlerischer Leiter versucht Sebastian sich vor allem an der Schwierigkeit des Delegierens. Er kann nicht überall gleichzeitig sein, deshalb übernimmt er oft den Part der Regie, photographiert unsere Shootings, entscheidet über Projekte und vernetzt die einzelnen Prozesse. Manchmal darf er sogar das Restaurant bestimmen, indem nach erfolgreichem Dreh zusammen gespeist wird.


WIESO ER DAS MACHT

​„Um ehrlich zu sein, weiß ich nur, dass ich das Leben jederzeit als künstlerisch wahrnehme. Das „Wieso“ stellt sich bei mir selten ein. Ich muss öfters gebremst als motiviert werden, muss von Zeit zu Zeit mal ins Bett getragen werden, damit ich überhaupt schlafe. Doch genau das ist es, was die Art Künstler ausmacht, die viel zu selten anzutreffen ist. Ich möchte einen Teil dazu beitragen, dass Kunst als das wahrgenommen wird, was es im Kern ist – ein wildes, freies, humorvolles, weites, leeres Mysterium.


WAS ER MACHT WENN ER NICHT ARBEITET

  •  Ans nächste Projekt denken

  •  Auf, am oder unter Wasser sein

  •  Gut essen, japanisch und portugiesisch bevorzugt

 


Tages - Formkurve